Der Winter hat auch sein Gutes

Die Blüten, die der Frühling treibt: das erste Aprilwochenende in der Stadt. Frei nach Loriot: „Der Winter hat auch sein Gutes.“

Erinnet mich irgendwie an http://www.peopleofwalmart.com

Advertisements

Halleluja! :-)

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Weil’s so schön ist 🙂

Und wenn dann in wenigen Wochen hoffentlich mein neuer Roman beim Verlag ist, die zwei letzten Kurzthriller geschrieben und die zweiundvierzig Kurzkrimis meiner Anthologie-Autoren zwischen den Buchdeckeln ihr Plätzchen haben, sing ich laut mit!

Habt eine gute Adventszeit!

Im Land der Dichter und Täuscher

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Wer schriftstellerische Ambitionen hat, über die nötige Eitelkeit verfügt, nicht gern und vor allem nicht mit ihnen rechnet, kann schon einmal auf sie hereinfallen: auf die Zuschuss-Verlage. Noch immer füllen dubiose Geschäftspraktiken deren Konten mit fetten Euronen. Auch Kevin-Lukas‘ „Aufschnitt ebend ohne Butter“ konnte da nichts schmälern.

Vom Dichterruhm zum Selbstkostenpreis und davon, wie Zuschuss-Verlage literarische Amateure ködern, berichtet André Weikard heute in der Süddeutschen Zeitung: Im Land der Dichter und Täuscher.

Für eine gerechte Behandlung von Autoren durch Verlage setzt sich übrigens das „Aktionsbündnis für faire Verlage“ ein. Dieser „Ak Fairlag“ ist eine Initiative deutscher, österreichischer und schweizerischer Autorenverbände, die sich gegen das „Zuschuss“-Prinzip und das einseitig Abwälzen des unternehmerischen Risikos auf die Autoren richtet.

Nicht lustig! Oder: Für welchen Laden ich künftig schwarz sehe.

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Freitag, 19. Februar 2010.
Kleine Filiale einer internationalen Bekleidungskette
Verkäuferin – angefältelt, dürr, die Wimperntusche ist auf die Wangen gewandert, randlose Brille an Goldkettchen
PB – kommt aus Umkleidekabine

Verkäuferin (linst über den Brillenrand): Das ist aber schon arg dunkel, dieses Jackett, es wird doch Frühling!
PB: Ja schon, aber ich brauche –
V: (reißt einen roten Fummel hoch): Sie sollten dieses hier nehmen! Knallige Farben stehen Ihnen viel besser, ich sehe so etwas sofort (lächelt nonchalant).
PB: Ja schon, aber ich suche –
V: Jetzt probieren Sie doch wenigstens (presst PB das Teil ins Gesicht).
PB (schiebt das rote Ding weg): Nein, ich brauche ein –
V (zieht eine Augenbraue hoch): Rot gefällt Ihnen wohl nicht?
PB: Doch. Aber es ist für eine Beerdigung und –
V: Ach? (nimmt die Brille ab und lässt den Blick nach unten wandern): Dann sollten Sie aber nicht nur ein neues Oberteil … Also diese Hose …
PB (irritiert): Ich hatte nicht vor, diese Hose Weiterlesen